Montag, 25. Juli 2016

Snickers selbst gemacht | gesündere Alternative


Hey ihr Lieben! Einen schönen Montag wünsche ich euch! Da im Moment ja Ferien sind und ich somit sehr viel Zeit habe, habe ich letzte Woche aus Langweile und aus Lust auf etwas Süßes wieder einige Rezepte ausprobiert. Das ist auch gleich ein kleiner Tipp für euch: Falls ihr Langeweile in den Ferien habt, dann backt doch einfach mal etwas:). Zum Beispiel auf Pinterest findet ihr viele super leckere Rezepte! Dort habe ich zum Beispiel auch die Idee für meinen heutigen Blogpost her. Und zwar habe ich ein Rezept für eine gesündere Alternative zu dem berühmten Snickersriegel gefunden. Allerdings wurden einige Produkte verwendet, die wir nicht zu Hause da hatten und die auch nicht so leicht zu bekommen sind und deshalb habe ich das Rezept etwas umgeändert und stelle es euch nun vor. Ich kann auf jeden Fall sagen: Probiert es unbedingt einmal aus! Diese selbstgemachten Snickers schmecken wirklich mindestens genauso gut wie das Original, wenn nicht sogar noch besser. Ehrlich gesagt hätte ich nie damit gerechnet, dass diese Riegel so lecker sein werden, da die Zutaten im Vergleich zum Original deutlich gesünder sind! Aber was soll ich sagen: Sie schmecken der Hammer;)! Die vier Snickers, die ich letzte Woche gemacht habe (und von mir und meiner Familie super schnell aufgegessen wurden), werden bestimmt nicht die letzten bleiben!



Zutaten für 4 Snickers:

- 30g Buchweizenmehl
- 30g gemahlene Mandeln
- 50ml Wasser
- 2 EL Agavendicksaft
- 80g Datteln
- 80ml Wasser
- 1 TL Kokosöl
- etwas Vanillearoma
- eine Hand voll Erdnüsse
- eine Tafel Zartbitterschokolade




Und so geht's:

Als erstes wird die unterste Schicht das "Nougat" zubereitet. Dafür verrührt ihr das Buchweizenmehl, die gemahlenen Mandeln, 50ml Wasser und den Agavendicksaft in einer Schüssel zu einer relativ festen Masse. Diese Masse gebt ihr dann auf ein Backpapier und formt aus ihr ein kleines und recht dünnes Rechteck mit möglichst geraden Kanten. Nun wird die "Karamell" Schicht zubereitet. Dafür müsst ihr die Datteln, 80ml Wasser, das Kokosöl und etwas Vanillearoma in einen Mixer geben und zu einer cremigen Masse mixen. Diese Creme verteilt ihr dann gleichmäßig auf der "Nougat" Schicht und streut anschließend einige Erdnüsse darüber. Wenn ihr damit fertig seid, gebt ihr das Ganze dann für mindestens eine Stunde ins Gefrierfach. Nun könnt ihr auch schon aus dem Rechteck vier gleich große Riegel schneiden und anfangen die Zartbitterschokolade zu schmelzen. Die flüssige Schokolade wird dann großzügig auf die einzelnen Riegel verteilt. Jetzt müssen eure selbstgemachten Snickers wieder ins Gefrierfach oder in den Kühlschrank bis die Schokolade wieder hart geworden ist. Wenn das der Fall ist, sind eure Snickers endlich bereit gegessen zu werden;)! 




Ich hoffe euch hat mein heutiger Post gefallen und ich kann euch wirklich nur empfehlen dieses Rezept einmal auszuprobieren. Es ist einfach eine Geschmacksexplosion;)! Genießt eure Ferien weiterhin und schreibt mir doch jetzt gerne, was ihr so bei Langeweile macht. Ich freue mich über eure Antworten und über Feedback zu dem Blogpost♥!


xo Lina

Kommentare:

  1. Yummy! Das hört sich ja toll an!
    Muss ich auf jeden Fall nachmachen.
    LG RosyTime

    ( https://yourrosytime.blogspot.de/ )

    AntwortenLöschen
  2. Sieht total lecker aus
    Liebste Grüße
    Charlotte

    AntwortenLöschen
  3. Da bekomme ich richtig Hunger...gerade dann, wenn der Nasch-Kasten leer ist...menno:D
    Muss ich mir unbedingt merken!
    Liebe Grüße,
    Marié
    Hier geht's zu meinem Blog!

    AntwortenLöschen
  4. Das klingt nach einem sehr leckeren Rezept. Snickers esse ich ab und zu auch mal ganz gerne. Davon eine gesunde Variante zu haben, ist aber noch viel besser :)

    Liebe Grüße,
    Kathleen von www.kathleensdream.de

    AntwortenLöschen
  5. Riegel selbst zu machen, die dann auch noch gesünder sind, ist wirklich eine tolle Sache.
    Vielen Dank für deine liebe Inspiration, das werde ich bestimmt auch mal ausprobieren. Denn eigentlich müsste ich alle Zutaten zu Hause haben.

    Liebste Grüße Prisca
    http://priscasgluecksgefuehle.blogspot.de

    AntwortenLöschen